Sie befinden sich hier: > Inhalt > Wissen > Taeguk Ki
Inhalt | Autor | Allgemeines | Grundtechniken | Poomse | Taeryon | Bruchtest | Hosinsul | Gymnastik | Wissen | Fotos | Videos | Links | Trainingsstätten


Taeguk Ki :

 

Flagge


"Taeguk ki" ist die Bezeichnung für die Flagge von Südkorea. Sie wurde 1882 von dem Diplomaten Park Yong Hyo entworfen. Ihre Symbole vermitteln Grundgedanken fernöstlicher Philosophie. Sie erinnern an die Einheit von Mensch und Kosmos.

Taeguk, das kreisförmige Diagramm in der Mitte der Flagge symbolisiert das Urprinzip allen Seins. Durch die geschwungene Mittellinie in zwei gleichförmige Hälften geteilt, verkörpert es das Universum mit dem in ihm wirkenden Dualismus, dem Yin und Yang.

Die rote Hälfte ist Yang, das Männliche, die blaue Hälfte ist Um, bzw. Yin, das Weibliche. Beide Kräfte sind notwendig und ständig in Bewegung. Sie beeinflussen und ergänzen sich in ständiger Wechselwirkung und ergeben so die Harmonie des Gesamten. Ying und Yang steht auch für die Gegensätze: hell und dunkel, gut und böse, Entspannung und Anspannung, usw. Yin und Yang bezeichnet die Verschmelzung des Mikrokosmos mit dem Makrokosmos und die Zusammenhänge von Leben, Kosmos und Bestimmung. 

Auch die jeweils verschiedenartig kombinierten drei Balken in jeder der vier Ecken sind allgemein verständliche Symbole. Sie stammen aus dem "I Ging", dem Buch der Wandlungen.

Die drei ungebrochenen Linien links oben stehen für das Zeichen Kien, das Schöpferische, der Himmel oder der Vater.

Die unterbrochenen Linien rechts unten stehen für das Zeichen Kun, das Empfangende, die Erde oder die Mutter.

Die Kombination unten links ist das Zeichen Li, das Haftende, das Feuer oder die 2. Tochter.

Das Symbol oben rechts steht für das Zeichen Kan, das bereits Vollendete, das Wasser oder auch der 2. Sohn.

Wir finden die Symbole Himmel, Feuer, Wasser und Erde in den Bedeutungen der Formen 1., 3., 6., und 8. wieder.

 
     
 

Inhalt | Autor | Allgemeines | Grundtechniken | Poomse | Taeryon | Bruchtest | Hosinsul | Gymnastik | Wissen | Fotos | Videos | Links | Trainingsstätten

 

Copyright © 1996 - 2001
Thomas Stemmermann
Alle Rechte vorbehalten.