Sie befinden sich hier: > Inhalt > Taeryon > Sambo-Taeryon
Inhalt | Autor | Allgemeines | Grundtechniken | Poomse | Taeryon | Bruchtest | Hosinsul | Gymnastik | Wissen | Fotos | Videos | Links | Trainingsstätten

 

Sambo-Taeryon:

Übungsablauf des Drei-Schritt-Kampfes (Sambo Taeryon):

Der angreifende Trainingspartner nimmt zuerst die pyonhi-sogi (parallele Grundstellung) ein und bekundet seine Angriffsbereitschaft mit einem Gihap. Der verteidigende Trainingspartner nimmt ebenfalls die Ausgangsstellung pyonhi-sogi ein und gibt ein Gihap als Signal für den Angreifer, damit dieser den Angriff ausführt.

Der Abstand zwischen den Übenden sollte die Länge eines ausgestreckten Armes nicht über-, bzw. unterschreiten.

Der Angreifer geht nun einen Schritt mit dem rechten Bein vor, nimmt die Stellung ap-gubi (lange Vorwärtsstellung) ein und führt gleichzeitig einen Fauststoß mit dem rechten Arm mit Zielpunkt Solar-Plexus aus. Der Verteidiger blockt den Angriff ab.

Der Angreifer geht nun einen Schritt mit dem linken Bein vor,  nimmt die Stellung ap-gubi ein und führt erneut einem Faustangriff auf den Solarplexus mit dem linken Arm aus. Der Verteidiger geht einen Schritt zurück (gleiche Stellung wie bei der ersten Verteidigung), blockt den Angriff ein zweites mal ab (mit der gleichen Verteidigung wie bei der Verteidigung des ersten Angriffes).

Der Angreifer geht mit dem rechten Bein vor, nimmt die Stellung ap-gubi ein und führt einen dritten Faustangriff (mit dem rechten Arm) zu dem Solarplexus aus. Der Verteidiger geht einen Schritt zurück (in die gleiche Stellung wie bei der ersten und zweiten Verteidigung), führt eine Blocktechnik aus (die gleiche wie bei der ersten und  zweiten Verteidigung) und führt nun eine Kontertechnik durch. Anschließend nimmt er die Kampfstellung ein.

Bei dem Drei-Schritt-Kampf ist die Ausgangsstellung der Übenden (wie auch bei dem Ein-Schritt-Kampf) immer pyonhi-sogi, der erste Angriff erfolgt immer mit einem rechten Fauststoß (dabei mit dem rechten Bein einen Schritt vorwärts gehen und ap-gubi einnehmen). Der Zielpunkt des Fauststoßes ist variabel, in der Regel ist der Zielpunkt der Solar-Plexus, ein Angriff zum Kopf muss vorher mit dem Trainingspartner abgesprochen werden.

Die Beispiele des Ilbo-Taeryon auf der Seite Ilbo-Taeryon gelten auch für das Sambo-Taeryon, jedoch wird dreimal der Angriff des Angreifers verteidigt, bevor man die Kontertechnik wie dort beschrieben, ausführen kann.

 
 
     
 

Inhalt | Autor | Allgemeines | Grundtechniken | Poomse | Taeryon | Bruchtest | Hosinsul | Gymnastik | Wissen | Fotos | Videos | Links | Trainingsstätten

 

Copyright © 1996 - 2001
Thomas Stemmermann
Alle Rechte vorbehalten.