Sie befinden sich hier: > Inhalt > Poomse > Chonkwon
Inhalt | Autor | Allgemeines | Grundtechniken | Poomse | Taeryon | Bruchtest | Hosinsul | Gymnastik | Wissen | Fotos | Videos | Links | Trainingsstätten

 

Chonkwon

Bewegungsschema:

 

Junbi 

a) In Richtung V stehen und blicken
b) moa-sogi
c) gyopson-junbi - Sijack 

1.
1.1    unverändert
1.2    unverändert
1.3    beide Hände in Brusthöhe bringen, die Handflächen zeigen nach oben, die Fingerspitzen berühren sich und einatmen 

2.
2.1   unverändert
2.2   unverändert
2.3   nalge-pyogi (die Arme nach den Seiten spreizen, wie ein Vogel seine Flügel spreizt, dabei die Brust vorstrecken und die Schultern zurückziehen, die Fingerspitzen sind nach oben gerichtet, die Handflächen sind nach außen gerichtet) dann ausatmen.

3.
3.1   die Hände senken, vorn kreuzen und mit beiden Händen eine große Kreisbewegung ausführen. Den linken Fuß stampfend zurücksetzen und mit beiden Fäusten bam-jumok-jirugi ausführen (in schneller Bewegungsfolge).
3.2   links dwit-gubi
3.3   sonsum-chikki (aufwärts)

4.
4.1   auf den Ballen beider Füße den Körper nach rechts drehen.
4.2   rechts ap-gubi in Richtung R
4.3   links hansonnal-jebipum-momtong-pakkat-makki in Richtung V ausführen

5.
5.1   die linke Hand zur Hüfte ziehen und den linken Fuß in Richtung V setzen (langsam ausführen)
5.2   links ap-gubi
5.3   rechts momtong-paro-jirugi ausführen

6.
6.1   auf den Ballen beider Füße den Körper nach links drehen, dabei das Gewicht hauptsächlich auf den linken Fuß verlagern und den rechten Fuß ein Stück nachziehen, dabei in Richtung V sehen
6.3   rechts hansonnal-jebipum-momtong-pakkat-makki in Richtung V ausführen

7.
7.1   die rechte Hand zur Hüfte ziehen und den rechten Fuß in Richtung V setzen (langsam ausführen)
7.2   rechts ap-gubi
7.3   links momtong-paro-jirugi ausführen

8.
8.1   auf dem rechten Fuß den Körper nach rechts drehen, dabei den linken Fuß nachziehen, in Richtung V sehen
8.2   rechts ap-sogi in  Richtung R ausführen
8.3   links hansonnal-jebipum-momtong-pakkat-makki in Richtung V ausführen

9.
9.1   die linke Hand schließen und zur Brust ziehen, links yop-chagi mit Kihap treten und absetzen, beide Bewegungen in Richtung V ausführen
9.2   links ap-gubi
9.3   links arae-makki

10.
10.1 rechts in Richtung V vorgehen 
10.2 rechts ap-gubi
10.3 rechts momtong-pandae-jirugi ausführen

11.
11.1 auf dem rechten Fuß linksherum drehen und den linken Fuß in Richtung R setzen
11.2 rechts dwit-gubi
11.3 links an-palmok-goduro-momtong-pakkat-makki ausführen

12.
12.1 unverändert
12.2 unverändert
12.3 den linken Arm hin und her schwenken, den Angriff abschütteln und links jumok-yop-jirugi ausführen

13.
13.1 rechts in Richtung R vorgehen, gleichzeitig mit dem linken Arm bei offener Hand pakkat-palmok-olgul-pakkat-makki in Richtung R ausführen, dann den Arm an die linke Hüfte ziehen
13.2 links dwit-gubi
13.3 rechts jumok-yop-jirugi ausführen

14.
14.1 auf dem linken Fuß rechtsherum wenden und den rechten Fuß in Richtung L absetzen
14.2 links dwit-gubi
14.3 rechts an-palmok-goduro-momtong-pakkat-makki ausführen

15.
15.1 unverändert
15.2 unverändert
15.3 den rechten Arm schwenken, dann rechts jumok-yop-jirugi ausführen

16.
16.1 links in Richtung L vorgehen, gleichzeitig mit dem rechten Arm bei offener Hand pakkat-palmok-olgul-pakkat-makki in Richtung L ausführen, dann die Hand zur rechten Hüfte ziehen
16.2 rechts dwit-gubi
16.3 links jumok-yop-jirugi ausführen

17.
17.1 auf dem rechten Fuß nach links drehen und den linken Fuß in Richtung H setzen
17.2 links ap-gubi
17.3 rechts an-palmok-jebipum-momtong-pakkat-makki ausführen

18
18.1 unverändert
18.2 unverändert
18.3 links momtong-pandae-jirugi ausführen

19.
19.1 rechts ap-chagi treten und in Richtung H absetzen
19.2 rechts ap-gubi
19.3 rechts momtong-pandae-jirugi ausführen

20.
20.1 den rechten Fuß etwas anziehen
20.2 links dwit-gubi
20.3 sonnal-arae-makki

21.
21.1 einen Gleitschritt in Richtung H mit an-palmok-momtong-pakkat-makki rechts ausführen, dann nochmals einen Gleitschritt mit sonnal-goduro-arae-makki mit rechts ausführen, jedes Mal liegt dabei die linke Handfläche am rechten Handgelenk
21.2 links dwit-gubi
21.3 sonnal-arae-makki

22.
22.1 den rechten Fuß nach innen drehen
22-2 kima-sogi auf der V-H-Linie ausführen
22.3 kumgang-yop-jirugi (links olgul-makki, rechts yop-jirugi, Blickrichtung: nach H)

23.
23.1 mit dem rechten Fuß aufstampfen, dann linksherum eine 360-Grad-Drehung im Sprung ausführen, dabei dann in Richtung H rechts tymyo-pyojok-chagi treten. Mit dem rechten Fuß in Richtung H landen.
23.2 kima-sogi
23.3 kumgang-yop-jirugi (links olgul-makki, rechts yop-jirugi, Blickrichtung: nach H)

24.
24.1 den linken Fuß nach außen drehen
24.2 rechts dwit-gubi
24.3 sonnal-oesantul-makki (Hände vor dem Körper kreuzen, dann langsam die linke Handkante nach unten und die rechte umgekehrte Handkante nach oben führen), Blickrichtung: nach V

25.
25.1 den linken Fuß nach innen und den rechten nach außen drehen
25.2 links dwit-gubi
25.3 sonnal-oesantul-makki (Hände vor dem Körper kreuzen, dann langsam die rechte Handkante nach unten und die linke umgekehrte Handkante nach oben führen) Blickrichtung: nach H

26.
26.1 auf dem rechten Fuß linksherum drehen und den linken Fuß zu moa-sogi in Richtung V heranziehen. Beide Hände vor dem Körper kreuzen, dann seitlich mit dem Armen Halbkreise ausführen, bis die Fingerspitzen sich über dem Kopf befinden. Rechts langsam vorgehen.
26.2 rechts bom-sogi
26.3 taesam-milgi (rechts batangson nach unten vorne schieben, links batangson nach oben vorne schieben)

27.
27.1 den rechten Fuß zu moa-sogi zurückziehen, dann beide Hände vor dem Körper kreuzen, seitlich mit dem Armen Halbkreise ausführen, bis die Fingerspitzen sich über dem Kopf befinden. langsam vorgehen
27.2 links bom-sogi
27.3 taesan-milgi (links batangson nach unten vorne schieben, rechts batangson nach oben vorne schieben)

Guman 

a) den linken Fuß zum rechten Fuß anziehen
b) moa-sogi
c) gyopson-junbi

 
     
 

Inhalt | Autor | Allgemeines | Grundtechniken | Poomse | Taeryon | Bruchtest | Hosinsul | Gymnastik | Wissen | Fotos | Videos | Links | Trainingsstätten

 

Copyright © 1996 - 2001
Thomas Stemmermann
Alle Rechte vorbehalten.